Teurer wird es, wenn es um fremde Schlüssel geht. Wer als Mieter seinen Haustürschlüssel verliert, muss nicht nur für Ersatz aufkommen, sondern im schlimmsten Fall den Austausch der Schließanlage mitsamt der neuen Schlüssel für die anderen Mieter bezahlen. Das kann bei einer größeren Wohnanlage in die Tausende gehen. Noch teurer wurde es für einen Lehrer, der seine Schlüssel für die Schließanlage des gesamten Schulkomplexes verloren hatte. Der Gesamtschaden belief sich nach Informationen seines Haftpflichtversicherers auf stolze 85.000 Euro.

Eine private Haftpflichtversicherung kann also vor ärgerlichen Zahlungen schützen. Allerdings ist Schlüsselverlust bei den meisten Tarifen nicht automatisch mitversichert. Nur sehr leistungsstarke Verträge schließen Leistungen bei Verlust fremder Schlüssel ein – ein guter Grund, den bestehenden Vertrag zu überprüfen. Ansonsten kann Schlüsselverlust auch als Zusatzbaustein für kleines Geld vereinbart werden. Soll auch der Verlust von Schlüsseln für die Arbeitsstätte enthalten sein, wird das meistens etwas teurer als für private Schlüssel. Das rechnet sich trotzdem für alle, die Schlüsselgewalt über Einrichtungen mit vielen Besuchern haben.