Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeits Zusatzversicherung (BU) Die bekannteste Form der Berufsunfähigkeitsvorsorge stellt die so genannte Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) dar. Hierbei wird der BU-Schutz mit einer kapitalbildenden Lebens- oder Rentenversicherung kombiniert. Kapitalbildende Lebens- und Rentenversicherungen bieten dabei einen systematischen Vermögensaufbau für die Zukunft. Es werden hierbei unterschieden: Klassische Produkte mit einem garantierten Zinssatz von zur Zeit 2,75% p.a. auf den Sparanteil (ab 2007 dann 2,25% im Neugeschäft) zzgl. einer nicht garantierten Überschussbeteiligung. Fondsbasierte Versicherungen wie Fondsrenten- und Fondslebensversicherungen. Hierbei wird i.d.R. keine garantierte Verzinsung hinterlegt. Praxisüblich sind eher reine Beitragsgarantien und / oder so genannte „all time high Garantien“ als Zusatzbausteine. Gleichzeitig kann in beiden Varianten für den Todesfall eine Hinterbliebenenabsicherung – in Form einer Todesfallversicherungssumme - vereinbart werden. Demgegenüber stellt die Kombination einer BUZ mit einer Risiko-Lebensversicherung (RLV) eine preiswertere Alternative dar, da hier kein Kapital für das Alter aufgebaut wird. Andererseits bedeutet dies, dass im BU-Fall die Sparbemühungen der eigenen Altersvorsorge selbst fortgesetzt werden müssen, um das notwendige Altersvorsorgekapital aufzubauen. Wichtig!: Gleich ob mit einer kapitalbildenden Versicherung oder einer RLV, im BU-Leistungsfall wird zum einen die vereinbarte BU-Rente ausgezahlt und die Hauptversicherung beitragsfrei gestellt. So werden beispielsweise weiter Prämien in die Rentenversicherung durch das Versicherungsunternehmen investiert, ohne dass der Kunde selbst weitere Prämien dafür aufbringen muss.